israel | gaza | wahr ist… | ♥

Wahr ist: Israelische Sicherheitskräfte filzen an Checkpoints Araber oft in erniedrigender Weise und unnötig „intensiv“.

Wahr ist: Nicht ordentlich gefilzte Araber hatten in der Vergangenheit sehr häufig Sprengstoff unter der Kleidung und haben damit Zivilisten ermordet.

Wahr ist: Israelische Sicherheitskräfte ließen in der Vergangenheit oft Ambulanzen aus Gaza in die Westbank oder umgekehrt über „israelisches Territorium“ fahren. Unkontrolliert.

Wahr ist: Nachdem es schwerer geworden war, Sprengstoff durch Checkpoints zu schmuggeln, kam die nächste kriegsrechtswidrige und verabscheuungswürdige Finte ins Spiel: Die Ambulanzbombe. Entweder wurden HAMAS-Mörder oder Sprengstoff in Ambulanzfahrzeugen auf israelisches Territorium geschmuggelt.

Wahr ist: Heute muss ein Kranker/Verletzter am Checkpoint aus der arabischen Ambulanz ausgeladen und in eine israelische Ambulanz eingeladen werden.

Wahr ist: Arabische Touristenführer erzählen von der „menschenrechtswidrigen Schikane der Israelis am palästinensischen Volk“ und erwähnen dabei den Ambulanzwechsel. Den Missbrauch der Ambulanzfahrzeuge vergessen sie dann meistens. (So wie sie vergessen, weshalb es in Israel eine Mauer gibt)

Wahr ist: Solche Touristen kommen dann nach Hause und erzählen ihren Freunden und Bekannten von den Gräuel „der Israelis“ gegen die „armen Palästinenser“.

Wahr ist – meiner Meinung nach: Israel sollte die Deutungshoheit über sein Handeln nicht arabischen Touristguides überlassen.

Wahr ist: Israels Streitkräfte wurden heute in einen heftigen Schlagabtausch mit Terroristen der HAMAS verwickelt.

 

Wahr ist: Israels Streitkräfte haben in Gaza-Stadt das el-Wafa Krankenhaus zerstört.

 

Wahr ist: Israels Streitkräfte hatten das angekündigt und dafür Sorge getragen, dass tatsächlich Hilfebedürftige in ein von der israelischen Armee errichtetes Lazarett an der Grenze zum Gazastreifen evakuiert werden konnten.

 

Wahr ist: Mörder der HAMAS versuchten das zu verhindern. Unter anderem wurden die arabischen Fahrer der Ambulanzfahrzeuge des roten Halbmondes bedroht.

 

Wahr ist: Die gezielte Beschiessung eines gekennzeichneten Krankenhauses, von Sanitätseinrichtungen und unbewaffnetem Sanpersonal widerspricht den kriegs- und völkerrechtlichen Regeln und Abkommen.

 

Wahr ist: Ein Krankenhaus darf dennoch als Ziel militärischen Handelns gelten, wenn es als militärische Einrichtung – Befehlszentrale, Munitionsdepot oder Gefechtsstand – missbraucht wird.

 

Wahr ist: Die feigen Mörder der HAMAS hatten vom Wafa-Krankenhaus Raketen auf ihre eigenen arabischen und israelische Zivilisten geschossen.

 

Wahr ist: Die feigen Mörder der HAMAS haben sich dabei hinter zivilem Personal und zivilen Hilfebedürftigen verschanzt.

 

Wahr ist: Die feigen Mörder der HAMAS hatten in dem Haus ein Munitionsdepot eingerichtet.

 

Wahr ist: Israels Streitkräfte hatten darauf gedrungen, die verbrecherische Nutzung des Hospitals zu unterlassen, um es nicht angreifen zu müssen.

 

Wahr scheint zu sein, dass einige feige Mörder der HAMAS gezielt die vorrückenden israelischen Streitkräfte aus dem Hospital unter Feuer nahmen, um die Armee zum Beschuß und letztlich zur Zerstörung des Hospitals zu zwingen.

Und jetzt kommen Sie, Claus Kleber und Jürgen Todenhöfer, und erklären uns die Welt …

 

 

Autor: Martin D. Wind

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s