Wenn ich einmal reich wär – Shmuel Rodensky

Das Lied:

(gesprochen)
Lieber Gott, schick´uns die Medizin, die Krankheit haben wir schon!
Ich will mich ja nicht beklagen, aber mit deiner gütigen Hilfe, O Herr,
sind wir fast am Verhungern.
Ei, du hast viele, viele arme Leute geschaffen, ich sehe natürlich ein,
dass es keine Schande ist, arm zu sein, aber eine besondere Ehre ist es auch nicht.
Was wäre denn nun daran so furchtbar, wenn ich auch ein kleines Vermögen hätte?

(gesungen)
Wenn ich einmal reich wär‘
o je wi di wi di wi di wi di wi di wi di bum
alle Tage wär‘ ich wi di bum
wäre ich ein reicher Mann! Oi,
Brauchte nicht zur Arbeit
o je wi di wi di wi di wi di wi di wi di bum
wäre ich ein reicher wi di wam
ei del dei del ei del dei del Mann.

Ich bau‘ den Leut´n dann ein Haus vor die Nase
hier, in die Mitte uns’rer Stadt,
mit festem Dach und Tür’n aus geschnitztem Holz.

Da führt ’ne lange, breite Treppe hinauf
und noch eine läng’re führt hinab.
Ja, so ein Haus, das wär‘ mein ganzer Stolz.

Mein Hof wär‘ voll von Hühnern und Gänsen und Enten
und was da sonst noch kräht und schreit.
Alles quakt und schnattert so laut es kann.

Das ist ein Quak und Quiek und Tüt, Kikeriki
wird das ein Spektakel weit und breit!
Und jeder hört: hier wohnt ein reicher Mann.

Oi … (seufzen)

Wenn ich einmal reich wär‘
o je wi di wi di wi di wi di wi di wi di bum
alle Tage wär‘ ich wi di bum
wäre ich ein reicher Mann! Oi,
Brauchte nicht zur Arbeit
o je wi di wi di wi di wi di wi di wi di bum
wäre ich ein reicher wi di wam
ei del dei del ei del dei del Mann.

Mein Weib stolziert herum beladen mit Geschmeide
und aufgedonnert wie ein Pfau.
Sie zu sehen ist eine wahre Pracht.

Die feinsten Delikatessen läßt sie sich servieren,
spielt sich auf als „Gnädige Frau“,
scheucht das Personal bei Tag und Nacht.

Die allerhöchsten Herren bitten mich um meinen Rat,
und sie würden mich bewundern wie einst König Salomon:
Du bist klug, Rebe Tevje, ein Genie, Rebe Tevje,
und mein Urteil wär´ für sie das A und O.

boi, boi, boi, boi, boi, boi, ah………………

Es wär´ ganz egal, ob ich denen richtig rate oder falsch,
wenn man reich ist, gilt man auch als klug.

Ich hätte Zeit und könnte endlich zum Beten
oft in die Synagoge gehn.
Ein Ehrenplatz dort wäre mein schönster Lohn.
Mit den Gelehrten diskutiert ich die Bibel
so lange bis wir sie verstehen.
ach, das wünschte ich mir immer schon!

Oi … (seufzen)

Wenn ich einmal reich wär‘
o je wi di wi di wi di wi di wi di wi di bum
alle Tage wär‘ ich wi di bum
wäre ich ein reicher Mann!
Brauchte nicht zur Arbeit
o je wi di wi di wi di wi di wi di wi di bum

Herr, du schufst den Löwen und das Lamm.
Sag‘, warum ich zu den Lämmern kam!
Wär‘ es wirklich gegen deinen Plan,
wenn ich wär‘ ein reicher Mann?

 

Image

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s