Jesu, meine Freude

Jesu, meine Freude,
Meines Herzens Weide,
Jesu, wahrer Gott.
Wer will dich schon hören,
deine Worte stören,
Den gewohnten Trott.
Du gefährdest Sicherheit!
Du bist Sand im Weltgetriebe.
Du mit deiner Liebe.

Du warst eingemauert;
Du hast überdauert
Lager, Bann und Haft.
Bist nicht tot zu kriegen,
Niemand kann besiegen
Deiner Liebe Kraft.
Wer dich foltert und erschlägt.
hofft auf deinen Tod vergebens,
Samenkorn des Lebens.

Jesus, Freund der Armen,
Groß ist dein Erbarmen
Mit der kranken Welt.
Herrscher gehen unter,
Träumer werden munter,
die dein Licht erhellt.
Und wenn ich ganz unten bin,
weiß ich dich an meiner Seite,
Jesu, meine Freude.

(Gerhard Schöne)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s